Dank an Bouffier und Merkel – und jetzt die Chance des Neustarts nutzen!

Erstellt am: 30.10.2018 – Geändert am: 30.10.2018

Norbert Barthle zur Hessenwahl und zur Ankündigung der Bundeskanzlerin

„Nach der Landtagswahl in Bayern war auch die Hessenwahl kein Erfolg für die Union – aber wie die CSU in Bayern kam die CDU mit einem blauen Auge davon. Die erfolgreiche schwarz-grüne Koalition unter Volker Bouffier kann fortgesetzt werden!“ Mit diesen Worten reagierte der Staatssekretär und Bundestagsabgeordnete Norbert Barthle auf die Hessenwahl. „Obwohl die Landesregierung von einer großen Mehrzahl der Bürger gute bis sehr gute Noten für die Landespolitik bekam, konnten sich die Landesthemen nicht gegen den negativen Trend der Bundes-CDU durchsetzen.“

Mit ihrer Entscheidung, im Dezember beim CDU-Bundesparteitag nicht erneut als Parteivorsitzende anzutreten, habe die Bundeskanzlerin Angela Merkel daraus ihre Konsequenzen gezogen. „Diesen Schritt gilt es zu akzeptieren und zu respektieren“, so Barthle weiter. „Die 18 Jahre, in denen Angela Merkel die CDU geführt hat, waren ganz überwiegend gute Jahre für unsere Partei – insofern bin ich Angela Merkel gegenüber von großer Dankbarkeit erfüllt. Die Suche nach einer geeigneten Nachfolge wird sicher spannend; wir haben einige gute Männer und Frauen, die dieses wichtige Parteiamt ausfüllen können. Nach dem neuen Fraktionsvorsitz geht die Erneuerung jetzt auch in der Partei weiter – das begrüße ich.“



Die ganze Pressekonferenz mit Angela Merkel und Volker Bouffier:

CDU.TV Live

Pressekonferenz mit Angela Merkel und Volker Bouffier.

Gepostet von CDU am Montag, 29. Oktober 2018


Zurück